Yann Sommer: Nach seinem Wechsel spricht nun der Bayern-Goalie


Publiziert

Bundesliga«Ein Kaltstart» – Yann Sommer spricht über das Debüt, seine Familie und Neuer

Das erste Spiel mit Yann Sommer im Tor glückte dem FC Bayern München nur bedingt: Gegen RB Leipzig gab es ein 1:1. Der Nati-Keeper gibt sich selbstkritisch und verrät, wie die letzten Wochen für ihn waren.

1 / 5

Yann Sommer spielte am Freitagabend mit dem FC Bayern gegen RB Leipzig. 

Yann Sommer spielte am Freitagabend mit dem FC Bayern gegen RB Leipzig. 

Getty Images

Das Spiel ging 1:1 aus. 

Das Spiel ging 1:1 aus. 

REUTERS

Yann Sommer mit Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

Yann Sommer mit Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

FC Bayern München

Darum gehts

  • Yann Sommer ist der neue Goalie des FC Bayern München. 

  • Nach der Partie gegen Leipzig spricht der Nati-Star über sein Debüt, seine Familie und auch die WM. 

  • Sommer spricht von einem «Kaltstart». 

Yann Sommer zog sich schnell die Goalie-Handschuhe aus, zufrieden wirkten die neue Nummer eins des FC Bayern und seine Teamkollegen nicht. Der Schweizer fing sich am Freitagabend gleich beim Debüt für den deutschen Fussball-Rekordmeister ein Gegentor, das 1:1 der Bayern beim bissigen Verfolger RB Leipzig zum Auftakt der Bundesliga-Restsaison macht dafür der Konkurrenz ein bisschen Hoffnung auf Spannung im Titelkampf.

Sommer war in der letzten Woche nach einem langen Transferpoker von Gladbach zu den Bayern gewechselt. Die Münchner überwiesen für den Schweizer acht Millionen Franken, Bonuszahlungen können noch hinzukommen. Sommer erhielt einen Vertrag bis 2025.

In einem Interview mit dem «Blick» spricht er nun über seine neue Fussball-Heimat, seine Familie und natürlich das Spiel gegen RB Leipzig. Er gibt zu: «Es war wild die letzten Wochen.» Mit Gladbach habe er sehr offene Gespräche gehabt, das habe er sehr geschätzt. Sommer verrät, dass er sich irgendwann aus dem ganzen Transferpoker zurückgezogen habe: «Es war viel, es wurde viel geschrieben. Ich bin dann ruhig geblieben, habe es mit der Familie gut angeschaut.»

«Bayern ist eine neue Herausforderung»

Als der Wechsel durch war, war die Freude bei Sommer dann gross. Zusammen mit seiner Frau Alina flog er am Mittwoch nach München, die Kinder liess das Paar bei Sommers Schwiegereltern. Es folgten medizinische Tests, ein Abschluss-Training, der Nati-Goalie unterschrieb den Vertrag und am Freitagabend stand er bereits zwischen den Pfosten. Sommer: «Ein Kaltstart.»

Die Familie unterstützte den 34-Jährigen beim Wechsel. «Ich habe das Glück, dass ich eine Frau habe, die sehr offen ist für Neues. Aber klar, wir machten uns schon Gedanken», so Sommer gegenüber dem «Blick». Er habe in Gladbach eine tolle Situation gehabt. Aber der Wechsel zu den Bayern sei nun «eine neue Herausforderung in meiner Karriere, eine neue Challenge».

Auf die Frage, ob seine Töchter (eineinhalb und drei) schon realisieren, dass ihr Papa fortan bei einem neuen Verein spiele, antwortet Sommer: «Sie werden es merken, wenn sie ein neues Zuhause haben. Wir werden uns jetzt etwas Schönes suchen.»

«Die Mannschaft kennt mich noch nicht so gut»

Sommer spielte am Freitagabend gut. An ihm lag es nicht, dass der FC Bayern nur zu einem Remis gegen Leipzig kam. Er wirkte sicher, präsentierte sich als mitspielender Goalie und parierte mehrere Schüsse. Kein Wunder lobte Coach Julian Nagelsmann nach der Partie seinen neuen Torwart. Gegenüber Sat1 meinte er: «Er hat sehr gut, mutig gespielt. Er hat Flanken gefangen, sonst aber nicht so viel zu tun gehabt. Es wirkte nicht so wie sein erstes Spiel bei uns.»

Der Schweizer selbst sagte: «Es war eine sehr intensive Partie. Man spürte, dass beide Mannschaften zwei Monate kein Spiel hatten, es dauerte, um reinzukommen.» Weiter gab sich Sommer selbstkritisch: «Die Mannschaft kennt mich noch nicht so gut, ich kenne die Mannschaft noch nicht optimal im Spielaufbau.» Man habe das bei gewissen Laufwegen gemerkt. Aber das sei völlig normal, «das erarbeiten wir uns in den nächsten Tagen».

Sommer verlor bei der WM Gewicht

Für Sommer und die Bayern geht es Schlag auf Schlag weiter. Am Dienstag folgt das Spiel gegen Köln und nächstes Wochenende steht der Kracher gegen Eintracht Frankfurt an. Der Nati-Star wird dann wieder zwischen den Pfosten stehen – wie auch sonst bei allen Spielen in der Rückrunde. Zur neuen Saison könnte Manuel Neuer aus seiner langen Verletzungspause zurückkommen. Auf einen Zweikampf mit dem deutschen Goalie-Star sagt Sommer: «Ich mache mir im Moment keine Gedanken, was sein könnte im Sommer. Ich freue mich nun riesig auf die nächsten Aufgaben.» 

Am Ende des «Blick»-Interviews spricht der Bayern-Torwart noch über die WM in Katar. Sommer verrät, dass ihn eine Grippe zurückgeworfen hatte, er auch Gewicht verloren hätte. Zur 1:6-Schmach gegen Portugal wollte er nicht gross etwas sagen. Sommer: «Wenn wir Portugal schlagen wollen, brauchen wir einen absoluten Top-Tag. Den hatten wir nicht. Wir hatten einige kranke Spieler in den Tagen davor.»  

Dein tägliches Sport-Update

Erhalte täglich brandaktuelle News aus der Welt des Sports. Ob Interviews, Porträts, Spielberichte oder Analysen: Unsere Reporter informieren dich direkt in deinem Postfach.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *